Petersberger Forum

Seit 2002 veranstaltet der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG jährlich auf dem Petersberg bei Bonn ein Symposium zu wechselnden gesellschaftlichen Leitthemen. Dabei kommen hochkarätige Redner aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zu Wort. Das erste Forum diskutierte das Thema "RISIKO – Gefahren, Herausforderungen, Chancen" mit Gedanken und Ideen von Außenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher und dem Schweizer Wissenschaftler Bertrand Piccard, der als erster die Welt mit einem Heißluftballon umrundete.


Unter den Vortragenden der bisherigen Foren waren unter anderem: der Gründer von Wikipedia Jimmy Wales, Rupert Neudeck, Gründer der Cap Anamur, die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Dr. Eva Horn, Dr. Florian Langenscheidt, Verleger und Autor, die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Margarite Mathiopoulos der Schriftsteller und Philosoph Rüdiger Safranski sowie die Politiker Joschka Fischer, Dr. Heiner Geißler, Otto Schily, Prof. Dr. Klaus Töpfer und Dr. Gregor Gysi.

Das 12. Petersberger Forum 2013 am 26. Juni hat das  Thema Labyrinth. Die von Vorstand Helmut Graf eingeladenen Referenten Sibylle Lewitscharoff, Religionswissenschaftlerin und deutsche Schriftstellerin, der Biologe, Zoologe, Psychologe, Kriminalbiologe und Spezialist für forensische Entomologie, Dr. Marc Benecke und Prof. Dr. Alfred Grosser, deutsch-französischer Publizist, Soziologe und Politikwissenschaftler, werden Gefahren, Wirkung und Nutzen des Labyrinths untersuchen, durchleuchten und hinterfragen. Der Schweizer TV-Moderator und Journalist Stephan Klapproth wird wie im Vorjahr durch das Forum führen.